Arvigo®-Therapie: 

Die Arvigo®-Therapie (ATMAT = Arvigo Techniques of Maya Abdominal Therapy®) ist eine Massage- und Therapieform, die ihre Wurzeln in der traditionellen Medizin der Maya Mittelamerikas hat. Dr. Rosita Arvigo erlernte diese Technik bei dem Maya-Heiler Don Elijio Panti und der traditionell arbeitenden Hebamme Miss Hortense aus Belize und entwickelte daraus die Arvigo®-Therapie.

 

Die Arvigo®-Therapie ist eine ganzheitliche Therapiemethode, die einen Zustand der Homöostase (Balance) fördert und die sich nicht nur auf die körperliche Ebene auswirkt, sondern die emotionale und energetische Ebene einbezieht.

 

Die Organe im Bauch- und Beckenraum u.a. die Gebärmutter (Uterus) können in ihre optimale Position gebracht werden durch die Behandlung von Ligamenten und Faszien.

Ist die Gebärmutter nicht in der optimalen Position oder die Durchblutung gestört, können Probleme wie Schmerzen während der Menstruation, andere Zyklusstörungen, Libidostörungen und Fertilitätsstörungen auftreten. Außerdem können Verdauungsstörungen wie Obstipation (Verstopfung), Reizdarmsyndrom, Blasenprobleme wie häufiges Wasserlassen bis hin zur Inkontinenz aber auch Rückenschmerzen, Schmerzen im Beckenbereich oder Organsenkungen (Prolaps) auftreten. Bei Männern kann es zur Vergrößerung der Prostata kommen.

 

Anspannungen des Zwerchfells, die häufig bei Stress vorkommen und sich auf den ganzen Bauchraum auswirken, können durch die obere Bauchmassage gelindert werden. Ebenso wird die Leber angeregt und so u.a. die Entgiftung unterstützt.

 

Durch die Arvigo®-Therapie wird die Durchblutung, Lymphfluss und Fluss der Lebensenergie Chu’lel (in der TCM Qi, in der Ayurvedamedizin Prahna genannt) gefördert nicht nur im Bauch- und Beckenraum sondern im ganzen Körper. Die nervale Versorgung der Gewebe wird unterstützt. Gleichzeitig können angestaute Emotionen gelöst werden.

 

Wie läuft die Arvigo®-Therapie ab?

Vor dem ersten Termin bitte ich Sie, ein Formular zu Gesundheitsfragen auszufüllen, damit ich ein umfassendes Bild bekomme. Dieses sende ich Ihnen gern per mail zu oder Sie können es hier herunterladen (s.u.). Bitte senden Sie es mir vor dem Termin ausgefüllt zurück.

 

Nach einem Gespräch, in dem Ihre Hauptbeschwerden im Fokus stehen, führe ich die Therapie zunächst im Bauch- und danach im unteren Rücken- und Beckenbereich durch, um den Fluss von Blut, Lymphe und Chu’lel anzuregen, die Ligamente und Faszien zu behandeln und so die optimale Ausrichtung des Beckens und inneren Organe zu unterstützen.

 

Anschließend leite ich Sie zu einer Selbstmassage im Bauchbreich an, für die Sie sich täglich (je nach Beschwerden normalerweise einmal, bei Prolaps zweimal täglich) ca. 10min Zeit nehmen und so auch aktiv zu ihrem Heilungsprozess beitragen. Die Selbstmassage unterstützt die professionelle Behandlung.

 

Unter Umständen kommen weitere Therapien und Empfehlungen hinzu wie Rizinusölpackungen oder vaginale Dampfbäder.

 

Um dem Heilungsprozess Zeit zu geben, ist es sinnvoll, nach der ersten Behandlung abzuwarten und erst nach mindestens 2-3Wochen mit Folgebehandlungen zu beginnen. Wie viele Behandlungen insgesamt sinnvoll sind, richtet sich nach Ihren Beschwerden.

 

Bei gynäkologischen Erkrankungen und Fertilitätsstörungen beziehe ich den Zyklus mit in die Behandlung ein. Bei Schwangeren wird die Behandlung angepasst.

 

 

Dauer und Kosten:

 

Erste Behandlung:

Dauer ca. 2h-2,5h, Kosten: 130-150€ (je nach Gesprächsdauer, Zusatzbehandlungen)

 

Folgebehandlungen:

Dauer ca. 1,5h, Kosten: 90€

 

 

Aufnahmefragebogen
Confidential Client intake form - deutsc[...]
PDF-Dokument [162.1 KB]

 

 

Interessante Artikel:

Artikel in englischer Sprache zum Thema Frauenheilkunde und Fertilität
MAM Article in Mothering April 2010.pdf
PDF-Dokument [525.8 KB]
Artikel in englischer Sprache zum Thema Fertilität und Kinderwunschbehandlung
March 2014 Massage Magazine Article.pdf
PDF-Dokument [445.3 KB]