Schröpfen

Diese Behandlungsmethode ist uralt und war in verschiedenen Kulturkreisen wie im alten Ägypten, Griechenland oder China verbreitet. Heute ist das Schröpfen eine wichtige Ausleitungsmethode in der Naturheilpraxis. Mit Hilfe von Gummibällen oder Feuer wird in  Schröpfgläsern ein Unterdruck erzeugt, so daß sie auf der Haut haftenbleiben. Dadurch kommt es zur Entlastung von lokalen Füllesymptomen, pathogene Faktoren können aus dem Körper entfernt und die inneren Organe können über wichtige korrespondierende Punkte am Rücken in ihrer Funktion angeregt werden.