Heilpilze

 

Heilpilze, auch unter dem Namen Vitalpilze bekannt, werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) schon seit Jahrtausenden verwendet bei verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen. Aber auch in Europa und Amerika kommen einige der wirksamen Heilpilze vor und verfügen auch hier schon über eine lange Tradition in der Anwendung.

Zu den wichtigsten verwnedeten Heilpilzen zählen Reishi, Hericium, Shiitake, Maitake, ABM, Cordyceps, Coriolus, Coprinus, Auricularia un Polyporus.

 

Die moderne Forschung hat in den letzten Jahrzehnten in großem Masse dazu beigetragen, die wirksamen Inhaltstoffe zu identifizieren und  in zahlreichen wissenschaftlichen Studien konnte die Wirkung vieler Heilpilze belegt werden.

 

Zu den wirksamen Inhaltstoffen gehören u.a. Beta-Glukane (Polysaccharide), Triterpene (heterogene Gruppe von Kohlenwasserstoffverbindungen) und Lektine.

 

Heilpilze sind außerdem ernährungsphysiologisch interessant, da sie reich sind an  Aminosäuren, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen je nach Art in unterschiedlicher Zusammensetzung.

 

Heilpilze zeichnen sich durch ihre adaptogene Wirkung aus, d.h. sie greifen regulierend in Prozesse ein. So wird beispielsweise der Reishi sowohl bei Infektanfälligkeit und zu schwachem Immunsystem als auch bei überschiessenden Immunreaktionen wie bei Allergien oder Entzündungsprozessen bei Autoimmerkrankungen verwendet.

 

Anwendungsgebiete:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Entgiftung und Leberstärkung
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Autoimmunerkrankungen
  • Verdauungsprobleme, auch Symbioselenkung bei gestörter Darmflora
  • Herz- und Kreislaufkrankheiten, Hypertonie
  • Metabolisches Syndrom, Übergewicht, erhöhte Blutfettwerte, Cholesterinwerte
  • Diabetes melitus
  • Entzündungen z.B. Hepatitis, Gastritis
  • Gelenkschmerzen
  • Osteoporose
  • psychische Probleme wie Angstzustände, Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen, Migräne, Demenz, Alzheimer
  • Verbesserung der Vitalität
  • Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes
  • Begleitung von Chemotherapie und Bestrahlung bei Tumorerkrankungen
  • u.a.

 

 

Darreichungsformen:

  • Frisch (als Speisepilz geeignet und verfügbar sind u.a. Champignon, Austernsaitlung, Shiitake, Coprinus, Auricularia und Hericium)
  • Getrocknete Pilze In Pulverform z.T. in Kapselform erhältlich
  • Extrakt, bei dem die v.a. auf das Immunsystem wirksamen wasserlöslichen Inhaltstoffe in hochkonzentrierter Form vorliegen, in Kapselform erhältlich

 

Bei Bedarf setze ich die Heilpilze in der Therapie ein. Gern berate ich Sie individuell, welche Heilpilze bei Ihrem Zustand geeignet sind.

 

Gerade bei den Heilpilzen ist auf gute kontrollierte Qualität und möglichst BIO-Zertifizierung zu achten, da bei minderwertigen Produkten Schadstoffe wie Schwermetalle angereichert sein könnten. Empfehlenswert ist z.B. die Firma terra-mundo, die BIO-Qualität liefert und Kapseln aus einer Mischung aus Pulver und Extrakt herstellt.