Narbenentstörung und Chinesische Medizin

Wenn man sich die Meridianverläufe anschaut, so ist es nicht verwunderlich, daß es zu Blockaden des Energieflusses kommt, wenn sich Meridiane im Verlauf von Meridianen befinden. Nach der Auffassung der Naturheilkunde und speziell der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) stellen Narben daher Störherde dar. Auch ist das Narbengewebe nicht so gut durchblutet wie das umgebende Gewebe und es kann zu unästhetischen Verheilungen kommen. Durch die Behandlung mit Akupunktur und zusätzlich Lasertherapie aber alternativ auch mit Neuraltherapie oder Ultraschalltherapie wird die Durchblutung des Narbengewebes angeregt, die Qi-Energie kann wieder besser fließen und es kann sogar zu kosmetischen Veränderungen des Narbengewebes kommen. Letztlich kann so der Qi-Energiefluss in den betroffenen Meridianen wieder hergestellt werden.